Lasertherapie Neurologie, Neurotransmitter

Veränderungen der Neurotransmitter-Freisetzung, die durch eine Diodenlaserbestrahlung mit 830 nm niedriger Leistung an den neuromuskulären Verbindungen der Maus induziert werden.

Nicolau RA; Martinez MS; Rigau J; TomÃ&xnbsp;s J
Laser in Chirurgie und Medizin; VOL: 35 (3); S. 236-41 /2004/
Institut fÃ?r Forschung und Entwicklung (IP&D), Universidade do Vale do ParaÃba (Univap)-SJC, Brasilien. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hintergrund und Ziele: Die Behandlung von Patienten mit einem Gallium-Aluminium-Arsenid (GaAlAs)-Infrarot (IR)-Diodenlaser reduziert Muskelkrämpfe und erhöht die Beweglichkeit der Muskeln. Die Wirkung von Laserbestrahlung niedriger Intensität auf Nervenfunktion, Wachstum und Reparaturmechanismen ist ein umstrittenes Forschungsgebiet. Wir haben einen Aspekt dieser Kontroverse aufgegriffen, indem wir systematisch den Einfluss von 830 nm-Laserstrahlung auf die Neurotransmitterfreisetzung in den neuromuskulären Verbindungen (NMJ) des Zwerchfells der Maus untersucht haben.

Die Methoden: Dreißig erwachsene Mäuse wurden untersucht. Es wurde ein Diodenlaser GaAlAs 830 nm (4 und 12 J/cm2) verwendet. Die Neurotransmitterfreisetzung wurde durch konventionelle intrazelluläre Aufnahmetechniken an kurarisierten Muskeln oder Medien mit hohem Magnesiumgehalt untersucht. Der Quantengehalt, die Amplitude und die Latenz der Endplattenpotentiale (EPPs) wurden analysiert. Frequenz und Amplitude wurden für die Miniatur-Endplattenpotentiale (MEPPs) ausgewertet. Die Erleichterung der Neurotransmitterfreisetzung wurde ebenfalls durch gepaarte Pulsstimulation evaluiert.

Ergebnisse: Die bestrahlten (12 J/cm2) Muskeln (12 J/cm2) zeigten eine signifikante Reduktion des Quantengehalts (P = 0,01) und der EPP-Amplitude (P = 0,04), aber die Latenz, die spontane Transmitterfreisetzung (MEPPs) und die Erleichterung der paarweisen Impulsstimulation änderten sich nicht. Keine Veränderungen wurden bei NMJ beobachtet, die mit 4 J/cm2 bestrahlt wurden.

Schlussfolgerung: Wir schlussfolgern, dass eine 830 nm Diodenlaserbestrahlung (bei einer Dosis von 12 J/cm2) die evozierte Neurotransmitter-Freisetzung in den motorischen Endplatten der Maus beeinflussen kann. - CNOTE: Urheberrecht 2004 Wiley-Liss, Inc.