Pioniere der Frequenzforschung, Resonanzfrequenzen, RAC

Lasermodulation, der Laser als Frequenzgenerator zur und RAC-Pulsdiagnose und Therapie

Die Frequenzforschung gehört weitgehend zur komplementären Medizin und findet immer mehr Verbreitung. In der Schulmedizin wurden Frequenzen schon immer zur Muskelstimulation, TENS, Reizstrom, Biofeedback etc. verwendet. Bei chirurgischen Lasern steuert die Frequenzmodulation in erster Linie die Energieabgabe. 

Die Modulationsfrequenz als "Information" 
Eine Modulationsfrequenz kann aber auch als "Information" betrachtet werden, die Resonanzen im Körper erzeugt. Diese Form der Frequenzanwendung ähnelt dem "Photoakustischen Effekt", der auch in der Medizin diagnostisch genutzt wird (gepulster Laser erzeugt Ultraschall, u.a. Gewebeanalyse, Blutzuckermessung). Nachfolgend ein Auszug aus Wikepedia:

Der photoakustische Effekt, auch optoakustischer Effekt genannt, ist ein physikalischer Effekt, den sich die Optoakustik (Photoakustische Spektrografie) zunutze macht.  ... Umwandlung von Lichtenergie in akustische Energie (Schall). Erstmals beschrieben wurde der photoakustische Effekt 1880 von Alexander Graham Bell.

Video: Photoakustische Spektrografie

RAC (Reflex Auriculo Cardial) in der Aurikulomedizin

Für die moderne Ohrakupunktur, pulskontrollierten Akupunktur, Laserresonanztherapie sind spezielle "Biofrequenzen" nach NOGIER, BAHR, REININGER und SCHOLTES erforderlich. Diese Resonanzfrequenzen müßen im Laser vorpogrammiert sein und werden zur RAC-Diagnose (RAC oder VAS Pulstastung) und Lasertherapie verwendet. Die RAC-Diagnose ist leichter zu erlernen als die Pulsdiagnose in der TCM und kann nach einiger Übung von jedem praktiziert werden.
Die Laser-Frequenzen werden idealerweise über die RAC-Pulstastung ausgewählt und direkt appliziert (z.B. Ohrakupunktur), sogenannte kontrollierte Akupunktur. Sie stehen in Resonanz mit Ohr- und Körperpunkten, Gewebeschichten, Störherden, Organen, Krankheiten, Umwelt, Hormonen und vielem mehr.
Image

Dr.med. Paul Nogier

Der französische Arzt Dr. Paul Nogier, 1908 in Lyon geboren und am 15. Mai 1996 verstorben, kann als "Vater der modernen Ohrakupunktur" bezeichnet werden. Er entdeckte die sieben Hauptfrequenzen (A-G) und verwendete sie zur RAC-Diagnose (RAC-Pulstastung) und Therapie. Die Frequenzen wurden mittels des "GIRLAS" (1W/904 nm, 200 nsec. Pulsbreite) gefunden und diagnostisch und therapeutisch angewendet.

Die potenzierten NOGIER-Frequenzen:

A´292, B´584, C´1168, D´2336, E´4672, F´9344, G´18688 Hz
Image

Prof. Dr.med. Frank Bahr

Dr. Frank Bahr ist ein Schüler von NOGIER und hat der Frequenzforschung quasi den entscheidenden Schub gegeben. Die "Bahrfrequenzen" sind ein umfangreiches, eigenständiges Frequenzsystem. Dr. Bahr ist Gründer und Ehrenpräsident der Deutschen Akademie für Akupunktur (DAA e.V.). Dr. Bahr arbeitet mit dem LightStream und Physiolaser  

Die BAHR-Frequenzen ersetzten ursprünglich die Farbfilter in der Aurikulomedizin:

B1/599,5, B2/1199, B3/2398, B4/4796, B5/9592, B6/19184, B7/38368 Hz
Image

Dr.med. Manfred Reininger

Dr. Manfred Reininger, ist Vizepräsident der österreichischen Akupunkturgesellschaft (OGKA) und hat als erster die Meridianfrequenzen entdeckt und angewendet. Die "Reiningerfrequenzen" entwickelten sich in den letzten Jahren zu einem eigenständigen System von Resonanzfrequenzen, mit Bezug auf Krankheiten, Organe, Umwelt und vieles mehr.

Dr. Reininger arbeitet mit dem Physiolaser und dem LightStream. 

Webseite von Dr. Reinninger (http://www.manfredreininger.at)

Image

Dr.med. Christoph Scholtes

Dr. Christoph Scholtes ist der Leiter der Ausbildung bei der SACAM. Mit rund 500 Mitgliedern ist die SACAM die grösste und bedeutendste TCM/Akupunkturgesellschaft der Schweiz. Dr. Christoph Scholtes arbeitet mit dem Physiolaser und der LightNeedle.
Dr. Scholtes entdeckte die Resonanzfrequenzen diverser Parasiten, Viren und Bakterien. Diese sind in den RJ-Lasergeräten integriert.
Uwe Petermann Lasertherapie

Dr.med.vet. Uwe Petermann

Dr. Uwe Petermann, ist seit vielen Jahren Referent bei der DAA und der internationalen Organisation IVAS. Er ist der führende Praktiker/Lehrer der pulskontrollierten Akupunktur, hat mehrere Bücher über Lasertherapie in der Veterinärmedizin veröffentlicht und organisiert auch eigene Fortbildungskurse.
Zu Dr. Uwe Petermanns Forschungsarbeiten aus der Veterinärmedizin zählt die "Pulskontrollierte Laserakupunktur" (PCLAC), Ohrkarten und energetische Behandlungsmethoden, Frequenzkombinationen (z.B. Focal Burst).
Dr. Uwe Petermann arbeitet mit dem Physiolaser 90 W/904 nm, dem LaserPen 90 W/904 nm, der Multi-Cluster-Sonde (5x60W/904 nm) und dem LightStream.


Weitere Informationen, Webseite (https://www.akupunkturtierarzt.de)
Youtube: Indikationen der Laserakupuntur
Download: Veterinärtherapie