RJ-Empfehlungen für die Gesundheit - Unterstützende Maßnahmen -

Lasertherapie? Ja natürlich, aber der Patient kann und sollte auch aktiv werden!

Die richtig ausgeführte Lasertherapie ist eine hervorragendes Methode Körperprozesse zu stimulieren und zu lenken, Gewebe und Zellen anzuregen. Dennoch ist das nur eine temporäre Maßnahme, um den Patienten quasi wieder auf Null zu stellen. Mittelfristig sollten grundlegende Regeln beachtet und krankheitsbezogen kausale Zusammenhänge aufgedeckt werden. Die besten therapeutischen Ergebnisse werden nur erreicht, wenn der Patient schädigende und disharmonische Einflüsse ausschaltet bzw. reduziert. Das heißt, dass zum Beispiel die Nahrung und der Lebensstil die Gesundheit unterstützen und fördern sollte.    

 

Naturbelassene Nahrung wählen, industriell verarbeitete Nahrung meiden

Pflanzliche, basische Nahrung aus organischen Anbau bevorzugen 

Reduzierte Nahrungsaufnahme (der Magen sollte ab und an “knurren”), hypokalorisch, Pausen zwischen großen Mahlzeiten (Fasten, Intervallfasten). Ausreichend Gemüse und Früchte (organischer Anbau, reich an Vitaminen und Antioxidantien, Chlorophyll), geringer Fettanteil (Olivenöl verwenden, Transfette, gehärtete Fette meiden).

Ausreichend frisches Wasser, verdünnte Säfte

Grüner Tee (e.g. Sencha, Matcha etc.)

Kein oder wenig Fleisch (nur als “Gewürz”, energetischer Ausgleich im Sinne der TCM)

Keine Milch (nur für Kleinkinder), wenig Milchprodukte, es sei denn gesäuert zur Verbesserung der Darmflora (Joghurt)

Kein oder wenig Zucker, keine künstlichen Aromen/Farbstoffe etc.

Keine Konservierungsmittel in Nahrung und Kosmetik

 

Drogen

Keine Zigaretten/Tabak

Keine oder wenig alkoholische Getränke 

Keine Softdrinks mit Zuckerzusatz (z.B. Coca Cola)

Wenn Drogen, dann nur temporär bewusstseinserweiternde (z.B. Ayahuasca) 

 

Lebensstil

Ausreichend Schlaf (min. 6-7 Std.)

Sport, Yoga (z.B. Ashtanga), Treppensteigen anstelle Lift/Rolltreppe

Ausreichend Entspannung und Meditation, mentale Anhaftung abbauen, klare Ziele setzen 

Streit und Stress meiden (Familiensituation, Arbeitsplatz überprüfen)

Keine oder wenig Fernsehunterhaltung, Smalltalk meiden

Vermeidung von Kunststoffen (Kleidung, Verpackungen)

 

Zusätzliche therapeutische Maßnahmen

Ausscheidung unterstützen (Darm, Nieren, Haut)

Störfelder und Blockaden entfernen (Zähne, Narben, Psyche)

Natürliche Heilverfahren, Homöopathie, Massage, Chiropraktik, Atemtherapie  

 

Alles ist miteinander verbunden und würdevoll

Individuelle Gesundheit kann dauerhaft nur entstehen, wenn der Planet gesund ist, die Umwelt gesund ist und alle Lebewesen in ihrer ureigenen Lebensform respektiert und geachtet werden. RJ ist deshalb Fördermitglied von Animal Rights Watch.

Animal Rights Watch